Adventskalender 2014: Türchen 2

„Hallo.“ Sie gab ihm einen Kuss. „Du bist früh dran.“ Genau genommen eine ganze halbe Stunde zu früh…. Eigentlich wollte sie sich noch etwas aufbrezeln, hoffentlich sah sie nicht ganz so schrecklich aus….
„Oh.“ Er sah sie betroffen an. „Entschuldige. Ich hatte den Verkehr überschätzt.“
„Schon in Ordnung.“ Sie nahm ihm die Weinflasche ab und stellte sie auf den Couchisch. War er tatsächlich rot geworden? „Der Braten ist nur leider noch nicht fertig.“
„Das macht nichts.“ Er zog seine Jacke aus.
Laura nutzte den Moment und sauste in die Küche, um zwei Gläser zu holen. Als sie wiederkam, hatte Jochen es bereits geschafft, irgendwo im Chaos ihres Wohnzimmers den Flaschenöffner zu finden. Fachmännisch entkorkte er die Flasche und füllte ihre Gläser. „Auf ein tolles Abendessen.“ Er hob sein Glas.
„Dein Wort in Gottes Ohr…“ Sie stieß zögernd an. „Ich bin nicht gerade eine Meisterköchin…“
Jochen lachte glucksend. „Ach was. Das Essen wird wohl bei jeder Kochshow gewinnen, wenn es nur halb so appetitlich aussieht, wie die Flecken auf deinem Oberteil.“
Verflixt. Ein kurzer Blick nach unten offenbarte ihr ein Sammelsurium von Flecken verschiedenster Farben und Formen. Laura schalt sich eine dumme Kuh. Hätte sie doch nur an eine Schürze gedacht…. Sie fühlte, wie sie rot wurde.
„Das kann doch mal passieren.“ Er beugte sich vor und gab ihr einen Kuss.
Sie stellte ihr Weinglas ab und legte einen Arm um seinen Hals. Ihre Lippen tasteten vorsichtig die von Jochen ab. Kein einziges Haar kratzte sie – er hatte sich frisch rasiert…. und war das ein neues Parfüm? Sie atmete tief ein, fuhr mit den Fingern durch seine Haare, schloss die Augen. Sie spürte, wie auch er seine Arme um sie legte, spürte den warmen Druck, als er sie fest umschlang. Plötzlich fanden ihre Hände sich an seinem Hemdkragen wieder. Automatisch löste sie Knopf für Knopf. Gleichzeitig schoben sich seine Hände unter ihr Oberteil und erkundeten ihren Oberkörper.
„Laura…“
Immer schneller huschten ihre Finger über die Knöpfe, schälten ihn aus dem Hemd und huschten immer weiter nach unten.
„Ist das nicht…“, wollte er einwenden, aber ihre Lippen versiegelten die seinen, brachten ihn zum Schweigen.
Schon hatte sie die Hürde der Gürtelschnalle umwunden, tastete blind nach Knopf und Reißverschluss. Sie hörte Jochen Keuchen, spürte, wie sich nicht nur die Haare an seinem Körper aufrichteten….
Er stieß sie von sich, fixierte einen Punkt hinter ihr. „Da kommt Rauch aus deiner Küche.“

Advertisements

2 Kommentare zu “Adventskalender 2014: Türchen 2

Selber klecksen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s