Moving

It sure is a pity, she said,
Rising naked from the bed,
But I don’t speak German,
So I’d feel like a merman,
Drowning in the air.
It wouldn’t be fair,
If I had to leave all behind,
Clear them off of my mind,
Had another language to learn,
Foreign money to earn.
I wouldn’t know anyone,
Would be lone if you’re gone.
How long would it last?
It could be over so fast.
So move without me,
From now on you’re free.
Our love will be dead,
No light, shadow nor bread.
It will be easy for you,
I slept with your brother Stu.

Gastbeitrag: Defragmentation

Lying on the floor
In fragments
Shattered spaces
Scattered spaces
Red fields
Deleted
Black
And green
And gray
And walls of blue
Defragment me
Unite my spaces
I will lie and wait
nothing can be done
Too much capacity
Or not enough
Libera me
Domine
Defragment me
Win
Me

 

Dieser Gastbeitrag stammt von der wunderbaren Evanesca Feuerblut. Alle Rechte daran liegen bei ihr. Einige wissen vielleicht, dass Evanesca meine Partnerin auf der Weltenschmiede ist – sie ist aber auch eine sehr talentierte Autorin, die es jüngst in einige Anthologien geschafft hat.

(Hinweis: Es handelt sich hierbei um einen Gastbeitrag. Alle Rechte am obigen Text liegen allein bei der Autorin Evanesca Feuerblut!)

Jeden Tag

jeden Tag
seh ich dich
am Fenster
im Dachgeschoss
stehn

seh ich dich
dort sitzen,
und lernen,
und lesen
und gehen

jeden Tag
seh ich hoch
mich fragend
ob ich sollt
rübergehn

ring mit
mir selber
wir würden
uns sicher
verstehen

eines Tages
seh ich dich
da am Fenster
vor Wärme will
das Herz mir
vergehn

doch da
ein Schatten
er küsst
deinen Hals
mein Herz
bleibt stehn